zur Startseite
 
 

Die neuen Schwerpunkte für den neuen 5. Jahrgang sind jetzt hochgeladen!

Die neuen Schwerpunktklassen für den kommenden 5. Jahrgang sind nun festgelegt und können als PDF abgerufen werden.

(Einfach auf auf dieser Seite ganz nach unten scrollen und dort auf das markierter Wort (Schwerpunktklassen) klicken um zur PDF zu gelangen.)

 

Biotreibstoffe

Vom 13. bis 24. Februar war es wieder soweit: Das Energie-LAB lud Besuchergruppen zu Projekttagen zum Thema (Bio)treibstoffe ein. In Gruppenarbeit stellten Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 10 Bioethanol sowie Biodiesel her und verglichen deren Eigenschaften mit denen klassischer Treibstoffe wie Benzin und Diesel.

In Experimentierstationen wurden dabei Zuckerrüben zu Zuckersaft und dieser zu Zuckerbier verarbeitet. Das Zuckerbier wurde anschließend destilliert, um möglichst hochprozentigen Alkohol (genauer: Ethanol) für die Beimischung zu Benzin (Stichwort: E10)zu gewinnen. Parallel dazu wurden der Energiegehalt und die Verbrennungsprodukte von Ethanol untersucht sowie Reaktionsgleichungen aufgestellt und theoretische Energiegehalte verschiedener Treibstoffe berechnet und verglichen. Andere Schülerinnen und Schüler stellten aus Rapssamen Rapsöl und daraus durch Umsteuerung Biodiesel her.
Die Untersuchung der Verbrennungseigenschaften (Wie leicht lassen sich Kraftstoffe entzünden und wie stark rußen sie?), der Mischbarkeit (Welchen Kraftstoff kann ich mit welchem mischen? Kann ich mit Zucker im Treibstoff die Reichweite erhöhen?), der Viskosität (Wie dünnflüssig ist welcher Treibstoff und wie ändert sich dies in Abhängigkeit von der Temperatur?) stand in einer zweiten Experimentierrunde im Vordergrund.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen einen umfassenden Einblick in das Thema Biotreibstoffe, stellten die Ergebnisse der Gruppenarbeiten toll vor und diskutierten über Vor- und Nachteile der Biotreibstoffe sowie – auf Basis einer Überschlagsrechnung, wie viel Fläche Deutschlands denn für die Biotreibstoffpflanzen benötigt würde, wenn alle PKWs auf Biotreibstoffe umstiegen (wissen Sie es??) – über die Mobilität in der Zukunft.

Die Projekttage stießen auf großes Interesse, weshalb das Energie-LAB im November 2017 eine Neuauflage plant. Interessenten können sich gerne schon im Energie-LAB melden unter der Telefon-Nummer: 0511 – 168 - 49508, info@energie-lab und sich für die beliebten Projekttage vormerken lassen.

Zur Info: Die benötigte Ackerfläche wäre in etwa so groß wie die Hälfte Deutschlands … Biotreibstoffe allein können also nicht die Lösung der Mobilitätsprobleme der Zukunft sein. Interessenten können die Arbeitsblätter zur Berechnung übrigens gerne vom Energie-LAB erhalten.
Für das Energie-LAB-Team Dr. B. Krewer

Informationsmöglichkeiten und Präsentationen am Tag der offenen Tür 13.03.17

Am Samstag, dem 13.3., von 10-13 Uhr, ist es wieder so weit:

Die Leonore-Goldschmidt-Schule lädt herzlich zum Tag der offenen Tür ein.

Wie jedes Jahr gibt es wieder viele spannende Angebote, wie sie der folgenden Tabelle entnehmen können. 

Schulelternrat/Förderverein

Eingangshalle/ Foyer

Sek II

Bistro: Getränke, Esswaren

kl. Halle (Bistrobereich)

Hannover 96 Info

Sodexo Verpflegung

Stoff-Druck und Buttons

Chinesisch AG

 

Schulsozialarbeit

Schulstraße, Gelb

 

QLS

Schulzoo

Schulgarten

Fair Play

 

Robotik, 3D Druck

Gelber Bereich: (PC Räume)

Wir stellen unsere Klasse vor

5. Jahrgang, Grün, 1.Etage

Laptop Klasse

6.Jahrgang, Gelb , 1.Etage, Klasse 6f

Hip-Hop Tanz

Ganztagsbereich: Glaskasten

 

Nähen

AWT (blau): Textilraum

AWT (blau) Keller

Schaltungen löten

Fahrrad Service

 

Energie Lab

NW (blau): Keller

 

Klettern / Minigolf/ Trainingsparcours

Turnhallen

 

Theater: Aufführungen 10.30 u. 11.30

Aula

Bandproben

Musikbereich: orange, Foyer links, dann 1.Etage

Voranmeldungen

Foyer links: vor dem Fahrstuhl

Varieté Abend der AbiturientenInnen

Der 13. Jahrgang hat es geschafft, kurzfristig vor ihrer Entlassung einen Varieté-Abend zu organisieren. Am Donnerstag, den 16.03.2017, findet der Varieté-Abend in der Aula ab 17.30 Uhr statt.

Der Eintritt ist frei.

Die Abiturientinnen und Abiturienten freuen sich über jede Spende der Besucherinnen und Besucher.
Vor und nach den Musikbeiträgen, unterhaltsamen Reden und mehr gibt es ein Buffet mit Kaffee und Kuchen.

Der 13. Jahrgang freut sich über eine rege Teilnahme.

Redaktion

Erste LAN-Party der IT-AG

Am Freitag, den 24.02., fand die erste LAN-Party unserer IT-AG im Kreisjugendwerk der AWO, Haus Atlantis, Tresckowstr., ab 18.00 Uhr statt. Die Schüler der IT-AG hatten unter der Regie ihres AG-Leiters, Uwe Liepelt, somit ihren ersten praktischen Einsatz, um ihr in der AG erworbenes Wissen rund um die Funktionsweise des Computers und den damit verbundenen Kenntnissen eines Netzwerkes umzusetzen. Der Beweggrund für diese Veranstaltung war das Spielen miteinander sowie die technische Vorbereitung, die einiges an Geduld erfordert. Viele junge Computerfans spielen mittlerweile nur noch alleine, dies die Erkenntnis Peter Wöbbekings (einer unserer AG-Kooperationspartner), Leiter des Jugendtreffes Haus Atlantis, der ähnliche Veranstaltungen für die Jugendlichen im Stadtteil Mühlenberg und Wettbergen gerne über das Kreisjugendwerk der AWO anbieten möchte. Die Erfahrungen unserer Schüler aus ihrer AG könnten so in einem Jugend-Projekt „Schüler schulen Andere (Kinder) und dabei auch sich selbst“ umgesetzt werden. Die jungen IT-lern aus dieser AG sind herzlich dazu eingeladen, an diesem Projekt mitzuarbeiten.
Die Eltern der Schüler brachten ihre Kinder mit ihren eigenen Computern zum Treffpunkt Haus Atlantis und holten diese erst spät in der Nacht dort wieder ab. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Es wurde Pizza selbst gebacken, die dann in den Spielpausen gegessen wurde und es gab ausreichend Getränke.
Jeweils ca. zwei Stunden wurde gespielt, dann folgte eine halbe Stunde Pause. Gespielt wurde Railroad Tycoon 3, ein Multiplayergame aus der Gattung „Wirtschaftssimulation“, Auf- und Ausbau von Eisenbahngesellschaften inclusive real nachempfundenem Immobilienhandel, Aktiengeschäften, Lokomotivan- und –verkauf sowie das sinnvolle Anlegen eines Schienennetzes.
Auf einer Karte des Spielgebiets mit realen Städten Deutschlands konnten die Schüler ihr geografisches Wissen vertiefen. Die Spiel-Szenarien waren eingebunden in die geschichtlichen Ereignisse rund um die Eisenbahngeschichte zum Anfang des 19. Jahrhunderts und ihren Pionieren wie C. Vanderbilt, G. Stevenson u.a. Die Lokomotiven entsprachen den historischen Modelltypen ihrer Zeit. Jeder Spieler erhielt eine Eisenbahngesellschaft und spielte damit im Netzwerk gegeneinander. Die LAN-Party war für alle, Schüler, AG-Leitung, Kooperationspartner und Fachbereich Ganztag eine gelungene Veranstaltung, die wir gerne noch einmal wiederholen möchten. Für den Fachbereich Ganztag, M. Janz 

 
 
© 2011 IGS Mühlenberg | Web-Design / Scripting: Henning Bergmann | powered by: Joomla
nach oben